Die Bauleitplanverfahren nehmen langsam Gestalt an.

Der Entwurf zur fünften Änderung des Flächennutzungsplanes mit Landschaftsplan fand anlässlich der November-Sitzung breite Zustimmung im Gemeinderat. Gemeinsam mit dem Entwurf des Bebauungsplanes „Brunner Wegfeld – Blumenstraße Bauabschnitt I“ wird dieser mit Begründung und Umweltbericht demnächst für vier Wochen im Rathaus öffentlich ausgelegt und damit für jeden einsehbar sein. Zudem werden die Behörden und Träger öffentlicher Belange wieder zu Stellungnahmen aufgefordert.

Schon im Vorfeld waren ausführlich Bedenken von Bürgern und Behörden behandelt worden; vieles davon wurde aufgenommen und soweit möglich in die aktualisierten Pläne eingearbeitet. So wird es eine zusätzliche Zufahrt zum geplanten neuen Baugebiet geben, um die Anlieger von Blumen- und Rosenstraße zu entlasten.
Zur Kenntnis nahmen die Mitglieder des Gemeinderates auch die von Ortsplaner Thomas Rosemann vorgestellten Ergebnisse zur Erstellung eines so genannten „Ökokontos“. Damit sollen Eingriffe in Natur und Landschaft, die im Zuge von Baugebieten entstehen, durch Schaffung von Ausgleichs- und Artenschutzflächen ausgeglichen werden. Die Unterlagen zum Ökokonto liegen als Fachgutachten ebenfalls in Kürze im Rathaus zur Einsicht bereit.

In seinem Bericht zeigte sich amtierender Bürgermeister Peter Müller erfreut über die erneute Steigerung des Kommunalen Finanzausgleichs, aktuell um mehr als sechs Prozent: „In keinem anderen Bundesland wird so viel für die Kommunen getan wie in Bayern“.

Auf einige Termine in den nächsten Wochen wurde jeweils mit der Bitte um rege Teilnahme hingewiesen:
• Volkstrauertag am Sonntag, 19. November
• Seminar der Hanns-Seidel-Stiftung zum Thema „Das Recht am eigenen Bild“ am Dienstag, 21. November
• Weihnachtsmarkt am Samstag, 9. Dezember